Wissen

Sie wollen Ihren Hund scheren? Alles zur Grundausstattung.

Wichtig bei der Auswahl der richtigen Schermaschine für Ihre spezielle Hunderasse sind natürlich auch die Scherköpfe, die das Scheren von verschiedenen Schnittlängen ermöglichen.  
Welche Schermaschinen wir besonders empfehlen, können Sie in unserem großen Hundeschermaschinen Test nachlesen.  
 
Wie lang das Fell bleiben soll, ist von Hunderasse zu Hunderasse ganz unterschiedlich. Wenn Sie sich nicht sicher sind welche Maschine Sie benötigen können Sie uns auch gerne jederzeit kontaktieren.

Sie benötigen ein Set für unterschiedliche Felllängen?
Wir können Ihnen daher folgende hochwertige Maschinen aus unserem Sortiment empfehlen, da diese die Möglichkeit bieten unterschiedliche Scherköpfe aufzusetzen: 
 
  • Heiniger Saphir
  • Aesculap Favorita 2, Speed 
  • Aesculap Durati 
  • Wahl KM2, KM5, KM10 
  • Oster A-5, A-6 
  • Andis AGCB, Pulse ZRII 
 
Das sind alles robuste und leistungsstarke Motor-Schermaschinen, die bestens geeignet sind, den Hund komplett zu scheren.

Wenn Sie Ihren Hund komplett scheren wollen, empfehlen sich ganz besonders unsere Bundles mit den Edelstahl-Aufsteckkämmen. Sie stellen eine Art Allround-Paket dar.

Das Edelstahl-Aufsteckkamm-Set gibt es auch einzeln hier zu kaufen.
 

Scherkopf oder Aufsteckkamm für Ihre Hundeschermaschine?

Auch hier kommt es individuell auf den Hund und die Struktur seines Fells an.  
Wir können Ihnen aber anhand folgenden Beispiels erklären, ab wann es sinnvoll ist Aufsteckkämme einzusetzen:  
Bei Hunden bei denen Sie eine Felllänge von 16 mm und länger stehen lassen möchten, ist es sehr schwierig, dies mit einem 16 mm Scherkopf gut hinzubekommen. Der Scherkopf ist extrem hoch, hat eine sehr weite Zahnung, um überhaupt in das Fell zu kommen.  

Hier kommen dann am besten die Edelstahl-Aufsteckkämme zum Einsatz. Die stabilen und dünnen Zinken haben genau die Abstände, um in dieser Höhe in dichtes Fell hereinzufahren. Für die Aufsteckkämme ist besonders gut ein Scherkopf mit z. B. 1,5 mm geeignet. Dieser hat eine sehr feine Zahnung der Scherplatten (Ober- und Unterplatte) und schneidet deshalb besonders gut.  
Durch den Aufsteckkamm wird die Schnitthöhe erhöht und man kommt leicht ins Fell. Schneiden selbst tut aber der feine Scherkopf.  
Durch die Aufsteckkamm-Sets besteht so die Möglichkeit auf Höhen bis zu 32 mm zu gehen.  
Aus unserer Erfahrung heraus, kann es bei allen Original-Scherköpfen ab 9 mm schwierig werden, problemlos ins Fell zu kommen.  
Von Plastik-Aufsteckkämmen raten wir ab. Diese verbiegen sich leicht und sind definitiv nicht stabil genug.  

Noch ein paar allgemeine Infos zu Scherköpfen: 
Scherköpfe gibt es in vielen unterschiedlichen Schnittlängen. Die angegebene mm-Zahl bezieht sich immer auf die Länge, die vom Fell stehen bleibt, wenn man mit dem Scherkopf durchs Fell fährt.  
Je höher die Schnittlänge, desto weiter ist z.B. auch der Abstand zwischen den Zähnen des Scherkopfes. Der Scherkopf muss einfach mehr Haare aufnehmen können, dadurch die gröbere Verzahnung. Je nach Felltyp kann das schon mal etwas schwierig werden. 

Dann können die Edelstahl-Aufsteckkämme zum Einsatz kommen:


Mit den Edelstahl-Aufsteckkämmen sind Schnittlängen bis zu 32 mm möglich. Einfach den Aufsteckkamm auf den Scherkopf anbringen und über das Fell fahren. 
 
Die Edelstahlkämme sind robuster und dünner als z.B. Plastik-Aufsteckkämme. Bei dichtem Fell kommt man mit den Kämmen gut in das Fell hinein, da diese sehr weite Abstände zwischen den einzelnen Zähnen haben.

Der Scherkopf auf der Schermaschine hat eine Schnittlänge von 1,5 mm und eine sehr feine Verzahnung. Dadurch können selbst sehr dünne Haare sauber gegriffen und geschnitten werden.  
Sie finden den besagten Scherkopf von folgenden Herstellern: 
Aesculap, Heiniger, Wahl, Oster, Andis

Zur Verwendung mit den Aufsteckkämmen eignet sich auch besonders gut der Size 30 Scherkopf mit 0,5 mm Schnittlänge.  
Folgende Auswahl finden Sie bei uns:  
Aesculap, Heiniger, Oster, Andis, Andis Ceramic, Wahl 

Der Aufsteckkamm fungiert als Abstandhalter, der Scherkopf greift das Fell und schneidet die von Ihnen bestimmte Länge genau ab. Sie fahren mit der Maschine über das Fell und lassen das Fell gleichmäßig so lang wie gewünscht stehen.  


Zusätzlich erleichtert wird dieses natürlich, wenn Sie mit einer kabellosen Akku-Schermaschine arbeiten, z.B. Heiniger Saphir oder Aesculap Durati.  

Einen ausführlichen Bericht über diese beiden Maschinen finden Sie hier.


Noch Fragen?
Da jedes Tier einzigartig ist und individuell betrachtet werden muss bieten wir Ihnen gerne eine kostenlose Beratung.



Telefon:0049 (0)212 22 14 60
E-Mail: info@EHASO.de

Produkte aus diesem Beitrag

Werde ganz einfach ein Teil unserer Newsletter-Community.

Wir geben deine Daten selbstverständlich nicht an Dritte weiter und die Abmeldung ist jederzeit möglich!
* Pflichtfelder